Dread Disease Versicherung- bei gefürchteten Krankheiten

by admin ~ Februar 22nd, 2011. Filed under: Finanzen.

Die Dread Disease Versicherung, die Absicherung gegen schwere Krankheiten, oder wie die richtige Übersetzung aus dem englischen lauten müsste: Absicherung gegen gefürchtete Krankheiten ist eine in Deutschland noch relativ unbekannte Versicherung.

Entstehungsgeschichte

Von dem Bruder des berühmten südafrikanischen Herzchirurgen Dr. Christiaan Barnard, Dr. Marius Barnard 1983 in Südafrika eingeführt, verbreitete sich diese Versicherungsart nur zögerlich. Vornehmlich im angelsächsischen Raum wurde diese Versicherungsart vertrieben und ist aktuell auch in Deutschland vorzufinden.

Was wird versichert?

Die Dread Disease Versicherung sichert den Versicherungsnehmer gegen schwere Krankheiten wie Krebs, Herzinfarkt oder Aids ab. Der Umfang der Versicherung bzw. der versicherten Risiken ist bei den Versicherungsgesellschaften unterschiedlich. Eins ist jedoch gleich: Die vereinbarte Versicherungssumme wird fällig bei medizinischer Feststellung der versicherten Krankheit. Die Dread Disease Versicherung beinhaltet Leistungen, die bei der Lebens-Kranken und Berufsunfähigkeitsversicherung vorkommen, ist aber mit diesen Versicherungsarten nur bedingt vergleichbar. Neben der Fälligkeit bei Eintritt schwerer Krankheiten kann auch eine Todesfallsumme vereinbart werden.

Was ist der Vorteil?

Der Vorteil der Dread Disease Versicherung ist, dass nach medizinischer Feststellung der Krankheit durch einen niedergelassenen Arzt oder im Krankenhaus, die vereinbarte Versicherungssumme sehr schnell ausgezahlt wird. Das ist auch der Sinn dieser Versicherung. In Zeiten der radikalen Kürzungen in der gesetzlichen Krankenversicherung mit eingeschränkten Therapiemöglichkeiten ist diese Versicherung sehr vorteilhaft. Ein weiteres Argument für die Dread Disease Versicherung ist, dass die schnelle Zahlung ohne Rücksicht bzw. Anrechnung auf weitere Einkommen oder auf die Arbeitsfähigkeit des Versicherten stattfindet. Lediglich die Feststellung der versicherten Krankheit ist entscheidend für die Zahlung.

Für wen ist die Dread Disease Versicherung sinnvoll?

Gerade bei Selbstständige oder Freiberufler kann der Abschluss dieser Versicherung sinnvoll sein. Die Beiträge können als Betriebsausgaben gelten. Da die versicherte Person auch meistens Hauptverdiener ist, kann das finanzielle Ausfallrisiko sinnvoll abgedeckt werden. Aber auch bei Arbeiter, Angestellte und Beamte ist diese Versicherungsalternative erwägenswert.

Fazit

Die Dread Disease Versicherung ist eine sinnvolle Ergänzung eines durchdachten Versicherungsschutzes. Die Versicherungsmöglichkeiten sind gesellschaftsabhängig sehr unterschiedlich und sollten beachtet werden.

Leave a Reply